Politik über Einführung der Investitionen

Chinas KI-Entwicklung – Impulsgeber der Weltwirtschaft und Zielscheibe der Konkurrenz

Künstliche Intelligenz ist schon heute allgegenwärtig.Sie findet Anwendung in verschiedensten Wirtschaftsbranchen,ob im Finanzwesen,der Fertigungsindustrie,in den Bereichen Bildung,Medizin und Verkehr oder auch deröffentlichen Verwaltung.KI ist eine treibende Kraft der neuen technischen Revolution,das wird derzeit immer deutlicher.

Forschungsinstitute weltweit vertreten die Ansicht,dass die künstliche Intelligenz als aufstrebender Wirtschaftszweig neue Industrien im Wert von Hunderten Milliarden,wenn nicht sogar von einer Billion US-Dollar entstehen lassen wird.Eine Entwicklung,die allen Ländern zugutekommen würde und zudem neues Wirtschaftswachstum generieren dürfte.

Im kommenden Jahrzehnt wird die KI Prognosen zufolge etwa zwölf Prozent zum globalen Gesamtproduktionswert beisteuern,was einem Wirtschaftswachstum von bis zu zehn Billionen US-Dollar entspräche.Die nordamerikanischen und europäischen Länder dürften dabei als größte Nutznießer dieser neuen Runde der technischen Revolution hervorgehen.Aber auch die Entwicklungsländer,die dem Westen in Sachen KI-Anwendung heute noch hinterherhinken,werden profitieren,da die KI auch ihre Wirtschaftsentwicklung beflügeln wird.

Von der globalen Warte aus betrachtet ist China ein wichtiger Standort für Forschung und Entwicklung sowie die industrielle Anwendung künstlicher Intelligenz.Von daher wird die Volksrepublik maßgeblich zur künftigen KI-Entwicklung und damit auch zum Weltwirtschaftswachstum beitragen.

Chinas KI-Markt vor beschleunigtem Wachstum

Getrieben durch den Bedarf und die Führungsrolle chinesischer Unternehmen wird sich der Marktumfang der KI in China voraussichtlich schnell erweitern.Bereits seit der Jahrtausendwende ist die KI im Aufwind.In den Anfangsjahren stützte sich ihre Entwicklung maßgeblich auf Investitionen von Regierung und wissenschaftlich-technischen Branchenriesen sowie auf Risikokapital.Im Zuge der Ausreifung vorherrschender Technologien wie Deep Learning im Bereich der schwachen KI bildet heute der Bedarf die Haupttriebkraft und auch das hervorstechende Merkmal der gegenwärtigen KI-Entwicklung.

Im globalen Wettbewerb um die führende Stellung bei Forschung und Entwicklung sowie die industrielle Anwendung künstlicher Intelligenz ist die Volksrepublik eher ein Nachzügler.Doch sie kann auch mit wichtigen Vorteilen auftrumpfen,nämlich ihrem riesigen Markt sowie vielfältigsten Anwendungsbereichen.

Seit 2016 investieren chinesische Internetunternehmen wie beispielsweise der Suchmaschinenbetreiber Baidu aber auch Start-ups wie SenseTime Technology Development und Megvii schwerpunktmäßig in KI-Technologien und deren Anwendung.So hat eine Standortverteilung für die vertikale technologische Verbreitung begonnen.Schon heute verfügt Chinaüber eigene Produktionsketten für KI-Chips und KI-Phonetik.Produktionsumfang und Effizienz steigen dabei stetig.

Dennoch befindet sich Chinas KI-Industrie gegenwärtig zweifellos noch immer in der Anfangsphase ihrer Entwicklung.Der Gesamtumfang der Anwendung ist noch immer begrenzt.Doch im Zuge der großangelegten und beschleunigten Einführung neuer KI-Produkte und-Dienstleistungen auf dem heimischen Konsummarkt dürfte Chinas KI-Industrie einer Zeit des nachhaltigen und eruptiven Wachstums entgegengehen.

Laut Daten des staatlichen Berichtesüber die chinesische KI-Entwicklung erreichte Chinas KI-Markt im Jahr 2018 ein Volumen von 23,74 Milliarden Yuan,umgerechnet sind das rund 3,1 Milliarden Euro.Blickt man auf die Entwicklung einzelner Branchen,schneiden insbesondere computergestützte bildgebende Verfahren,zu denen Bio-Erkennungsverfahren sowie Bild-und Videoerkennung als Schlüsselbereiche zählen,gut ab.Mit 8,28 Milliarden Yuan(1,1 Milliarden Euro)stellen sie den größten Marktanteil von rund 34,9 Prozent.An zweiter bis fünfter Stelle folgen die Branchenzweige Phonetik(24,8 Prozent),Verarbeitung natürlicher Sprachen(21 Prozent),Hardware(11,3 Prozent)und KI-gestützte Algorithmen(8 Prozent).Die weitere Ausreifung und Kommerzialisierung wichtiger KI-Technologien dürften dafür sorgen,dass der chinesische KI-Markt ein nachhaltiges und hohes Wachstum beibehält.2017 betrug das Branchenwachstum im Vergleich zum Vorjahr 67 Prozent,2018 waren es schon 75 Prozent.Für die kommenden drei Jahre rechnen Experten mit einem Wachstum von im Schnitt 40 Prozent für die chinesische KI-Industrie.

Auch das politische Umfeld stimmt

Künstliche Intelligenz ist schon heute allgegenwärtig.Sie findet Anwendung in verschiedensten Wirtschaftsbranchen,ob im Finanzwesen,der Fertigungsindustrie,in den Bereichen Bildung,Medizin und Verkehr oder auch deröffentlichen Verwaltung.KI ist eine treibende Kraft der neuen technischen Revolution,das wird derzeit immer deutlicher.

Forschungsinstitute weltweit vertreten die Ansicht,dass die künstliche Intelligenz als aufstrebender Wirtschaftszweig neue Industrien im Wert von Hunderten Milliarden,wenn nicht sogar von einer Billion US-Dollar entstehen lassen wird.Eine Entwicklung,die allen Ländern zugutekommen würde und zudem neues Wirtschaftswachstum generieren dürfte.

Im kommenden Jahrzehnt wird die KI Prognosen zufolge etwa zwölf Prozent zum globalen Gesamtproduktionswert beisteuern,was einem Wirtschaftswachstum von bis zu zehn Billionen US-Dollar entspräche.Die nordamerikanischen und europäischen Länder dürften dabei als größte Nutznießer dieser neuen Runde der technischen Revolution hervorgehen.Aber auch die Entwicklungsländer,die dem Westen in Sachen KI-Anwendung heute noch hinterherhinken,werden profitieren,da die KI auch ihre Wirtschaftsentwicklung beflügeln wird.

Von der globalen Warte aus betrachtet ist China ein wichtiger Standort für Forschung und Entwicklung sowie die industrielle Anwendung künstlicher Intelligenz.Von daher wird die Volksrepublik maßgeblich zur künftigen KI-Entwicklung und damit auch zum Weltwirtschaftswachstum beitragen.

Chinas KI-Markt vor beschleunigtem Wachstum

Getrieben durch den Bedarf und die Führungsrolle chinesischer Unternehmen wird sich der Marktumfang der KI in China voraussichtlich schnell erweitern.Bereits seit der Jahrtausendwende ist die KI im Aufwind.In den Anfangsjahren stützte sich ihre Entwicklung maßgeblich auf Investitionen von Regierung und wissenschaftlich-technischen Branchenriesen sowie auf Risikokapital.Im Zuge der Ausreifung vorherrschender Technologien wie Deep Learning im Bereich der schwachen KI bildet heute der Bedarf die Haupttriebkraft und auch das hervorstechende Merkmal der gegenwärtigen KI-Entwicklung.

Im globalen Wettbewerb um die führende Stellung bei Forschung und Entwicklung sowie die industrielle Anwendung künstlicher Intelligenz ist die Volksrepublik eher ein Nachzügler.Doch sie kann auch mit wichtigen Vorteilen auftrumpfen,nämlich ihrem riesigen Markt sowie vielfältigsten Anwendungsbereichen.

Seit 2016 investieren chinesische Internetunternehmen wie beispielsweise der Suchmaschinenbetreiber Baidu aber auch Start-ups wie SenseTime Technology Development und Megvii schwerpunktmäßig in KI-Technologien und deren Anwendung.So hat eine Standortverteilung für die vertikale technologische Verbreitung begonnen.Schon heute verfügt Chinaüber eigene Produktionsketten für KI-Chips und KI-Phonetik.Produktionsumfang und Effizienz steigen dabei stetig.

Dennoch befindet sich Chinas KI-Industrie gegenwärtig zweifellos noch immer in der Anfangsphase ihrer Entwicklung.Der Gesamtumfang der Anwendung ist noch immer begrenzt.Doch im Zuge der großangelegten und beschleunigten Einführung neuer KI-Produkte und-Dienstleistungen auf dem heimischen Konsummarkt dürfte Chinas KI-Industrie einer Zeit des nachhaltigen und eruptiven Wachstums entgegengehen.

Laut Daten des staatlichen Berichtesüber die chinesische KI-Entwicklung erreichte Chinas KI-Markt im Jahr 2018 ein Volumen von 23,74 Milliarden Yuan,umgerechnet sind das rund 3,1 Milliarden Euro.Blickt man auf die Entwicklung einzelner Branchen,schneiden insbesondere computergestützte bildgebende Verfahren,zu denen Bio-Erkennungsverfahren sowie Bild-und Videoerkennung als Schlüsselbereiche zählen,gut ab.Mit 8,28 Milliarden Yuan(1,1 Milliarden Euro)stellen sie den größten Marktanteil von rund 34,9 Prozent.An zweiter bis fünfter Stelle folgen die Branchenzweige Phonetik(24,8 Prozent),Verarbeitung natürlicher Sprachen(21 Prozent),Hardware(11,3 Prozent)und KI-gestützte Algorithmen(8 Prozent).Die weitere Ausreifung und Kommerzialisierung wichtiger KI-Technologien dürften dafür sorgen,dass der chinesische KI-Markt ein nachhaltiges und hohes Wachstum beibehält.2017 betrug das Branchenwachstum im Vergleich zum Vorjahr 67 Prozent,2018 waren es schon 75 Prozent.Für die kommenden drei Jahre rechnen Experten mit einem Wachstum von im Schnitt 40 Prozent für die chinesische KI-Industrie.

Auch das politische Umfeld stimmt

 

Quelle:China heute

Zum zeitpunkt der ver?ffentlichung:2020-01-21 09:34:52

  • Technische Unterstützung: Genuine Technology Co., Ltd.
vnsc5858威尼斯城官网-vnsc威尼斯城官网登入